Weltweite Kinderhilfe e.V.

Seit 1971 - Hilfe für Kinder in Not

Jedes Leben lebenswert gestalten

Ein Modell mit Vorbildcharakter: In der Sonderschule „Sneha Jyothi“ lernen geistig behinderte Kinder, auf eigenen Beinen zu stehen.

„Sneha Jyothi“ bedeutet „Licht der Liebe“ – und die Schule, die diesen Namen trägt, ist so besonders wie ihre Schülerinnen und Schüler. 40 geistig und körperlich behinderte Kinder leben und lernen hier in den Jawadhi Hills im südlichen Indien. Die Hauptziele des Schulteams sind: den Kindern durch medizinische Betreuung, bestmögliche Therapie, Erziehung und Ausbildung den Weg in ein weitgehend selbstständiges Leben zu ebnen, sie in normale Schulen einzugliedern und sie in Gesellschaft und Arbeitsleben zu integrieren.

In den 90er-Jahren stießen Missionshelferinnen in der Gegend immer wieder auf geistig zurückgebliebene Kinder, die von ihren Eltern vernachlässigt wurden. Um ihnen zu helfen, wurde 1994 eine Tagesschule für 15 Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren eröffnet. Doch bald zeigte sich: Die Zeit in der Schule war zu knapp, um den Kindern alles Wichtige beizubringen – wie man sich wäscht, pflegt und isst, zudem Lesen, Schreiben und Malen. Und so wurde schon ein Jahr später, auch auf Wunsch der Sozialabteilung der Regierung, der Schule ein Wohnheim angegliedert. Das von der Weltweiten Kinderhilfe finanziell unterstützte Projekt hat mittlerweile Modellcharakter.

jetzt spenden

zur Übersicht