Weltweite Kinderhilfe e.V.

Seit 1971 - Hilfe für Kinder in Not

50 Jahre Weltweite Kinderhilfe – Kinder auf der ganzen Welt sagen DANKE für Ihre Hilfe

Ohne die Hilfe von Menschen wie Ihnen wäre das alles nicht möglich. Sie schenken den Kindern auf der ganzen Welt eine Zukunft mit mehr Bildung und weniger Armut.

Liebe Freundinnen und Freunde,

dieses kleine Heft möchte Sie mitnehmen auf eine Zeitreise durch die letzten fünf Jahrzehnte.

Sie werden Meilensteine in der Geschichte der Weltweiten Kinderhilfe entdecken, unsere größten Erfolge und die Hilfe, die Ihre Spenden möglich gemacht haben. Sie werden lesen, wie Menschen entschlossen gehandelt haben, wenn die Not am
größten war.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung und hoffe, dass Sie die Kinder auch weiterhin auf ihrem Weg begleiten.

Ihr Gerhard Herderich

 

1971 Seit 50 Jahren an der Seite der Kinder

Im Jahr 1971 gründete Hans Goldschmitt die Weltweite Kinderhilfe.

Er wollte sich für kranke, arme und vernachlässigte Kinder in Deutschland und auch weltweit einsetzen.

Eines der ersten Ziele des Vereins war es, dass „heimatlose“ Kinder in Deutschland in eigenen Kinderhäusern wie in einer echten Familie leben können.

Noch heute steht das Engagement der Weltweiten Kinderhilfe mit all ihren Freunden sowie Spenderinnen und Spendern dafür, benachteiligten Kindern ein besseres
Leben zu ermöglichen.

 

1972 Erstes Kinderfamilienhaus entsteht

In den Jahren 1972 bis 1975 finden die ersten familienlosen Kinder und Jugendlichen ein neues Zuhause in den neu erbauten Kinderfamilienhäusern.

Und auch Kinder von Eltern, die aus den unterschiedlichsten Gründen Erziehungshilfe benötigen, werden in liebevoller Atmosphäre unterstützt und betreut.

 

1979 Krankenhaus für Arme 

Hunger und mangelnde Hygiene führen bei den armen Kindern zu schweren Krankheiten.

Malaria, Tetanus und Tuberkulose bedrohen das Leben der Mädchen und Jungen in den Slums in Shrirampur, Indien. Sie schweben oft in Lebensgefahr.

Im Krankenhaus St. Luke’s Hospital behandeln die Ärzte und Schwestern die Kinder der Armen umsonst.

Die Weltweite Kinderhilfe unterstützt diese wertvolle Arbeit seit 1979.

 

1984 Beginn der Afrika-Hilfe

Das Leid der behinderten Kinder in Tansania ist groß.

Die Chancen auf Bildungsmöglichkeiten und medizinische Versorgung sind ohne Hilfe kaum möglich. Seit 1984 setzt sich die Weltweite Kinderhilfe für diese Kinder ein.

Theresa ist eines davon. Sie hat seit ihrer Geburt Fehlbildungen. Dank der Anschaffung eines Rollstuhls und der Verwendung von Kathedern kann sie jetzt sogar die Schule besuchen.

  • Mit 15 Euro helfen Sie bei der Finanzierung von Einmalkathedern.
  • Der Schulbesuch kostet monatlich 50 Euro.

 

1987 Hochwasser-Katastrophe in Südafrika 

Die Ostküste Südafrikas wird 1987 von einer schweren Überschwemmungskatastrophe getroffen. Viele Menschen ertrinken, eine Million werden obdachlos.

Und mittendrin ist unsere Station in Oakford für Kinder in
Not. Sofort wird Hilfe aus Deutschland organisiert.

Schwester Casilda kümmert sich vor Ort liebevoll um die traumatisierten Kinder.

 

 

 

1996 Neubau Kinderfamilienhaus Seegarten 

Kinderfamilienhäuser sind ein Ort der Liebe, an dem Mädchen und Jungen in Not ein neues geborgenes Zuhause finden. Sie sind ein Platz, an dem Heilung geschieht und die Kinder neuen Lebensmut finden.

Mit einer Spende unterstützen Sie diese wertvolle Arbeit: 

in kleines „Bildungspäckchen“ für das neue Schuljahr kostet 50 Euro, eine Nachhilfestunde 20 Euro.

 

1997 Shevgaon – Ort der Hoffnung 

Die Not armer, kranker und hungriger Kinder zu lindern, dafür ist die Weltweite Kinderhilfe angetreten.

Das indische Nityaseva-Krankenhaus in Shevgaon bietet sogar einen mobilen Gesundheitsdienst in die entlegenen Dörfer an. Wir unterstützen mit lebensrettenden Medikamenten und medizinischen Geräten. Ein kleiner Patient war Kavi.

 

 

 

 

2005 Tsunami zerstört Kinderdorf

Ein gewaltiges Erdbeben löst Weihnachten 2004 einen Tsunami aus. Allein in Sri Lanka sterben 30.000 Menschen, unter ihnen viele Kinder.

Die Spenderinnen und Spender der Weltweiten Kinderhilfe haben sofort großzügig geholfen. Im folgenden Jahr kann in Kalmunai, im Osten Sri Lankas, ein Kinderdorf neu aufgebaut werden.

 

2011 Neues Kinderfamilienhaus in Laudenbach 

Pünktlich zum 40-jährigen Bestehen der Weltweiten Kinderhilfe ist der Bau abgeschlossen und das Haus bezugsfertig.

Die Freude der Kinder beim Einzug war riesengroß. Es gibt eine große Rasenfläche und sogar einen eigenen Bolzplatz. Die Kinder verbringen jetzt viel Zeit beim Spielen im Freien und können sich richtig austoben.

 

 

2013 Sanierung Kinderfamilienhaus Grundweg 

Das in die Jahre gekommene Kinderfamilienhaus muss dringend saniert werden.

Die Bäder werden erneuert, Fenster und Türen ausgetauscht und das Dach isoliert. Die Kinder sind begeistert von ihrem neuen Heim. Aber ein Haus kostet viel Unterhalt.

  • 100 Euro helfen, den Betrieb reibungslos fortzuführen. Und über 20 Euro für einen Sprachkurs freut sich jedes Kind.

 

2018 Kindergarten in Tansania 

Unbeschwert mit der Erzieherin jeden Tag auf eine neue Entdeckungsreise gehen, das wünschen sich die Kinder in Utiri.

Mit Hilfe der Weltweiten Kinderhilfe wird ein sicherer Kindergarten gebaut. Damit die Kleinen fleißig lernen können und der Magen nicht zu laut knurrt, werden dringend Schulsachen und Essen benötigt.

  • 30 Euro kosten Stifte und Bücher für ein Jahr, 10 Euro das Essen für ein Kind pro Woche.

 

 

2020 Sauberes Wasser für Schulkinder 

Unerträglicher Durst in sengender Hitze lässt Kinder unvorsichtig werden. Sie trinken verunreinigtes Wasser und sind krank.

Damit die indischen Schulkinder in Ravula Palem gesund bleiben, wurde eine Trinkwasser-Anlage mit Spendengeldern gekauft.

  • Wasserqualitäts-Tests kosten 20 Euro, für 35 Euro gibt es eine Trinkwasserstation im Klassenraum.

 

 

HERZLICHEN DANK – für 50 Jahre treue Unterstützung!